Beratung älteres Ehepaar © fizkes - stock.adobe.com
fizkes - stock.adobe.com
  • Start
  • Kommission der Pflege-Stützpunkte

Die Kommission der Pflege-Stützpunkte in Baden-Württemberg

Eine Kommission besteht aus Fachleuten.
Die Fachleute treffen sich zu Sitzungen und
treffen Entscheidungen zu einem bestimmten Thema.

Die Kommission der Pflege-Stützpunkte
wurde im Jahr 2009 gegründet.
Ihr Ziel war es,
Beratungs-Stellen für pflege-bedürftige Menschen zu gründen.
Die erste Beratungs-Stelle entstand in der Stadt Ulm.
Nach und nach wurden weitere Beratungs-Stellen eingerichtet.
Man nennt sie auch Pflege-Stützpunkte.
Inzwischen gibt es in Baden-Württemberg
44 Pflege-Stützpunkte.

Seit dem Jahr 2017 gilt ein neues Gesetz,
das Pflege-Stärkungs-Gesetz.
Darin steht zum Beispiel:

  • dass es mehr Geld für
    pflege-bedürftige Menschen geben soll
  • dass die Beratung verbessert werden soll
  • dass Städte und Landkreise mehr Pflege-Stützpunkte
    eröffnen sollen.

Seither gibt es in allen Städten und Landkreisen in Baden-
Württemberg Pflege-Stützpunkte.

Die Mitglieder sind

  • der Landkreistag, der Städtetag und der Gemeindetag
  • die Kranken-Kassen
  • die Pflege-Kassen

Die Kommission der Pflege-Stützpunkte Baden-Württemberg
trifft sich mehrmals im Jahr.
Die Mitglieder besprechen auf den Sitzungen wichtige
Entscheidungen für die Arbeit in den Pflege-Stützpunkten.