Beratung älteres Ehepaar © fizkes - stock.adobe.com
fizkes - stock.adobe.com

Wie arbeiten wir?

Frau hält Kugelschreiber über ein Blatt Papier
© Monster Ztudio - stock.adobe.com
Monster Ztudio - stock.adobe.com

Wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Pflege-Stützpunkten
haben viel Erfahrung.
Wir haben eine gute Ausbildung.
Wir kennen die Probleme der Pflege-Bedürftigen
und ihrer Angehörigen.

Wir beraten Sie:

  • in allen Fragen der Pflege
  • ausführlich
  • kostenlos.

Wir erstellen mit Ihnen gemeinsam einen Hilfe-Plan.
Wir überlegen,
welche Hilfs-Angebote für Sie passen.
Wir beraten Sie bei der Auswahl der Hilfen.
Wir stellen gemeinsam mit Ihnen Anträge für finanzielle Hilfen.
Finanzielle Hilfen sind Hilfen in Form von Geld.


Unsere wichtigsten Beratungs-Themen sind:

  • Welche Hilfs-Angebote für die Pflege gibt es?
  • Wie können Sie die Hilfe bezahlen?
  • Wie stellen Sie einen Antrag,
    zum Beispiel für den Pflegegrad 3?
    Oder: Ihr Antrag wurde abgelehnt.
    Was können Sie dagegen unternehmen?
  • Welche Hilfsmittel für das Leben daheim gibt es?
    Zum Beispiel einen Lift für die Treppe
    oder für die Badewanne.
  • Pflegen Sie Ihren Vater oder Ihre Mutter?
    Wir zeigen Ihnen,
    welche finanziellen Hilfen Sie beantragen können.
  • Wie leben Sie weiterhin gesund?
    Wie können Sie sich auf das Älterwerden vorbereiten?
    Wie können Sie für sich vorsorgen?
  • Welche anderen Wohn-Formen gibt es?
    Wo können Sie mit anderen Menschen zusammenwohnen?
    Was ist eine ambulant betreute Wohn-Gemeinschaft?
  • Welche besonderen Angebote bietet
    Ihre Kranken- oder Pflege-Kasse an?
    Gibt es zum Beispiel Gesprächs-Kreise für Menschen,
    die andere pflegen?
    Oder gibt es Kurse,
    wo Sie zusammen mit anderen etwas unternehmen können?